Das gewisse Etwas – über Inspirationsquellen und ihre Umsetzung

Milan, woher beziehst du Deine Inspirationsquellen?

Inspiration empfinde ich als eine sehr komplexe Sache. Es ist nicht zu reduzieren auf ein AHA-Erlebnis oder einen einzige Epoche. Vielmehr sind es verschiedene Einflüsse die zu einer Idee zusammenkommen.

So habe ich mich beispielsweise während meiner Thailandreise vor kurzem in einem Schmelztiegel der Farben, Aromen und Gerüche wiedergefunden, die mir den Eindruck einer sehr lebendigen und fröhlichen Lebensart vermittelten. Vor allem das Gefühl von ungebändigter Lebensfreude und das Zelebrieren des Lebens motivierten mich dazu den Wiedereinstieg zu wagen und Mode zu kreieren, an der man Spaß hat.

10527468_10207833687468567_6111088761242512324_n

12246714_10207834761895427_4069207106616851244_n

Du entwirfst also Lieblingsstücke, an denen man Spaß hat und die man immer gern trägt?

Meine Kleidung soll nicht einfach nur praktisch sein, sondern Funktion mit Spaß verbinden. Schlicht und kombinierbar, aber raffiniert und sehr  hochwertig. Es soll sich nicht um vergängliche Trendstücke handeln sondern um Stücke, an denen man Jahrzehnte Freude hat und die niemals aus der Zeit fallen.

Gibt es neben dem farbenfrohen Thailand auch explizite Stile und Epochen, die sich in der kommenden Kollektion widerspiegeln werden?

WP_20151113_099

Die Entwürfe im Detail sind eher von der schlichten Eleganz der 30er Jahre inspiriert als von dem thailändischen Feuerwerk der Farben. Bauhaus und Art déco sind die leitenden Stile der Kollektion und werden durch Einflüsse aus Science Fiction und uniforme Kleidung ergänzt.  Art déco als die Zusammenführung von Formschönheit, Qualität und Farbenspiel liegt den Designs zu Grunde.

WP_20151113_064

Das heißt, die Entwürfe sind eher minimalistisch als exotisch?

Genau, gerade im Bauhaus sind klare Linien Ausdruck von Stil und bemerkenswert schön finde ich die Strukturen von Bauwerken der Großen Köpfe wie Mies van der Rohe, Gropius  und Le Corbusier. Auch diese Stilrichtung ist geprägt von dem Leitgedanken “Form Follows Function” – aber bei Ästethik und Zeitlosigkeit werden keine Abstriche gemacht.    Auch Uniformen folgen einer gewissen Geradlinigkeit und fügen sich damit gut in das Design ein.

Schlichtheit, Eleganz und Hochwertigkeit sind Dir demnach besonders wichtig?

Schlichtheit ist nur eine Seite der Kleidungsstücke. Einflüsse aus Science Fiction geben den Entwürfen das gewisse Etwas. Mit überraschenden Details mache ich aus meinen schlichten Entwürfen interessante Kleidungsstück, die im Alltag tragbar und doch etwas Besonderes sind. Hochwertigkeit macht sie für Jahrzehnte tragbar und Eleganz fällt niemals aus der Zeit.

11210400_10207834546130033_5613305863302051819_n

12246680_10207834695373764_6265631782580947276_n

 

von Milena Hödt

Merken

Merken

Posted in NEWS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.